»denken ist auch nur eine muttergefickte paywall«

Auch im Erkennen der Vergeblichkeit kann eine Chance liegen. Frank Tur, ein netzaffiner Mittzwanziger aus dem Frankenland, hat kein sonderliches Interesse an der sogenannten Realität.

Anstatt ein nützliches Individuum zu sein und sein Kreativitätsdispositiv für die Welt des Materialismus und der Realität auszuschöpfen, driftet Frank Arung-Zigaretten rauchend durch den Tag und veranstaltet Wettrennen, bei denen er Hotel-Fahrstühle gegeneinander antreten lässt. Diese inszeniert er zudem als #Spektakel auf Twitter für seine 8172 Follower. Dazwischen hängt er meistens im Internet, wo er in Tweets, Kommentaren und Live-Streams über das Leben sinniert, das er als Summe von Simulationen erlebt – bis er zufällig auf Google Maps über einen Fluß im Nürnberger Zentrum stößt, der dort eigentlich gar nicht sein dürfte: die Rovnitz.

Nach einigen Sekunden schmiert die Internetverbindung ab und damit verschwindet auch die Rovnitz aus Google Maps – aber nicht aus Franks Gedanken. Von nun an ist er ein Suchender nach einer Wahrheit die niemanden außer ihm interessiert…

FLAUSCHKONTRASTE JOSHUA GROß

Klebebindung, 112 Seiten

ISBN 978-3-9817583-2-0

DER PREIS 12 €

DAS LEKTORAT Katharina Holzmann

DIE GESTALTUNG & DER SATZ Studio Bens

DIE SCHRIFT Noe Text & Favorit

DAS PAPIER Circle Offset White

DER DRUCK medialis Offset Druck GmbH

DER ORT Printed in Berlin, Germany

DIE VERANSTALTUNGEN & DIE PRESSE Sascha Ehlert

DER VERTRIEB David Rabolt